Supervision

Supervision dient der qualitativen Unterstützung und Verbesserung sowohl psychotherapeutisch-psychoanalytischer Arbeit im engeren als auch beruflicher Arbeit im weiteren Sinn.
Im Zentrum einer analytischen Supervision stehen die unbewussten Anteile der Therapeut-Patient-Beziehung, sofern es sich um ein klinisches Praxisfeld handelt, oder aber die unbewusste Kommunikation in Firmen, Organisationen bzw. Institutionen.
Die Supervision kann fall- oder teambezogen sein. Praktisch kann dies im Einzelgespräch oder aber in einer Gruppe stattfinden - in meiner Praxis oder aber außerhalb.